Impfempfehlungen – Was sich geändert hat

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) hat ihre aktualisierten Impfempfehlungen für 2017/2018 veröffentlicht.

Die wichtigsten Änderungen betreffen die Impfungen zu:

● Influenza: geänderte Empfehlung zur Impfung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 2–17 Jahren;

● Herpes zoster: Beschluss, die Impfung nicht als Standardimpfung zu empfehlen;

● Hepatitis A und B: Berücksichtigung von ehrenamtlich Tätigen bei den Empfehlungen zur Indikationsimpfung;

● Tetanus-Postexpositionsprophylaxe: bei sauberen, geringfügigen Wunden erneute Tetanusimpfung nur empfohlen, wenn seit der letzten Impfung ≥ 10 Jahre vergangen sind.

https://www.aerzteblatt.de/callback/letterlink.asp?md5sign=e540725869ad38241c26fbe52da93be5&m=htm&id=76461