Ausdauertraining hält die Zellen jung

Ausdauertraining hält die Zellen eher jung als Kraftsport, zumindest, wenn die Länge der Telomere als Indikator für das Altern dient. „Die Studiergebnisse belegen, dass durch gezieltes Training ein Vorsorgeeffekt erzielt werden kann“, resümiert Prof. Dr. med. Ulrich Laufs, Direktor der Klinik für Kardiologie am Universitätsklinikum Leipzig, federführend für die Studie (2). Vor allem die kardiovaskuläre Zellalterung könne günstig beeinflusst werden. Auch könnte auf der Basis von Telomer-abhängigen Parametern die zelluläre Antwort auf Training gemessen und gesteuert werden. Patienten lasse sich auf Grundlage dieser Daten für die Herzgesundheit raten: „Krafttraining kann eine Ergänzung zum Ausdauertraining sein, aber kein Ersatz.“

Dt. Ärzteblatt 3/2019: https://www.aerzteblatt.de/archiv/204514/Sport-und-Altern-Ausdauertraining-haelt-die-Zellen-eher-jung-als-Kraftsport